STARTSEITE

Ferienwohnung

FeWo Sauna

FeWo Preise

Bilder

Belegungskalender

Ferienwohnung App

Reiseziel Holtgast

Anfahrt

Kontakt


Impressum


Single Ferienhaus



Schnupperurlaub

Freizeit und Wellness

Familienurlaub

Singleurlaub

Nordseeurlaub

Sommerurlaub Nordsee

Winterurlaub Nordsee

Strände an der Nordsee

Esens und Umgebung

Regatta Neuharlingersiel

Wattensail Carolinensiel

Angeln in Ostfriesland

Fischen Nordsee

Rad fahren in Ostfriesland

Boßeln in Ostfriesland

Ostfriesensport

Brauchtum Ostfriesland

Moin Moin

Ostfriesische Spezialitäten

Ebbe und Flut

Deichbau

Weihnachtsmärkte

Ausflugsziele

 

Ebbe und Flut

Tide - Ebbe und Flut an der NordseeEbbe und Flut ist eine Erscheinung, die vor allem an der Küste der Nordsee live zu erleben ist. Hier steigt der Wasserspiegel pro Tag zweimal um rund zwei bis vier Meter an, sodass zu diesem Zeitpunkt das Watt überflutet ist.

Dies wird Flut genannt. Ebenso geisterhaft wie das Wasser kommt, fließt es dann auch wieder zurück, was man Ebbe nennt. Dann sind weite Gebiete trocken und man kann wunderbare Wattwanderungen unternehmen.


In Fachkreisen nennt man Ebbe und Flut auch die Gezeiten oder niederdeutsch "Tide", was Zeit bedeutet. Beeinflusst wird Ebbe und Flut durch die Gravitation des Mondes und der Sonne. Diese verursachen den Zyklus von Ebbe und Flut, was nicht nur in Ostfriesland vorkommt, sondern in allen großen Gewässern der Erde. Wie erwähnt, ist die Flut der Zeitraum, in dem das Wasser ansteigt, was auflaufendes Wasser genannt wird. Andererseits ist die Ebbe der Zeitraum in dem der Wasserspiegel sinkt, was ablaufendes Wasser genannt wird. Dabei gibt es einen Zeitpunkt, bei dem der Wasserstand am höchsten oder am niedrigsten ist. Dies wird in Fachkreisen Hoch- bzw. Niedrigwasser genannt. Den jeweiligen Wasserstand nennt man zu dieser Zeit entweder Hochwasserhöhe oder Niedrigwasserhöhe.

Die Stärke der Gezeiten ist immer von der genauen Stellung des Mondes und der Sonne abhängig. Daher fällt das Hoch- und Niedrigwasser immer unterschiedlich aus. Die Gezeiten sorgen in Ostfriesland und in anderen Regionen der Welt nicht nur dafür, dass man ein wunderbares Naturschauspiel erleben und schöne Wattwanderungen unternehmen kann, sondern sind vor allem in der Schifffahrt sehr wichtig. Die Phasen der Gezeiten nehmen einen Einfluss auf die Strömung und natürlich auf die Wassertiefe. Fachleute der Schifffahrt müssen sich sehr gut mit dem Phänomen von Ebbe und Flut auskennen, damit sie mit einem Schiff nicht stranden. Auch die Fahrsicherheit des Schiffes muss Berücksichtigung finden, denn durch das kommende und gehende Wasser gibt es in den Meeren Strömungen, die sich vor allem im küstennahen Bereich bemerkbar machen. Hier kommt es zu Ausgleichsströmungen, die nicht ganz ungefährlich sein können.

Wattwanderungen sind sehr gesund
Das Watt bei Ebbe bietet großen Freiraum
Wattwanderungen sind sehr gesund
Das Watt bei Ebbe bietet großen Freiraum

Ebbe und Flut tritt jeden Tag zwei mal auf, da sich die Erde innerhalb von 24 Stunden einmal um sich selbst dreht. Damit kommt sie unter beiden Flutbergen hindurch. Die Berechnung, wann Ebbe und Flut eintritt ist jedoch nicht ganz einfach, denn zwischen dem Kommen und dem Gehen des Wassers liegen nicht genau 12 Stunden, sondern ca. 12 Stunden und 25 Minuten. Dies ist darin begründet, dass der Mond auf seiner Bahn um die Erde jeden Tag ein Stückchen weiter rückt. So durchläuft er seine scheinbare Bahn im Durchschnitt 50 Minuten später. Damit im Watt keine Unfälle geschehen können, z.B. durch plötzlich auftretende Flut, ist an den Küstenorten und Feriengebieten in Ostfriesland überall eine Tafel zu finden, auf der die Gezeiten vermerkt sind. Auch in Hotels, Pensionen und Gaststätten kann man die entsprechenden Informationen bekommen..